DFL-Kommission und Ärmelsponsoring
Auch Eberl im Gremium, stattliche Summe für Ärmel
11.09.2017 14:42 Uhr
Wurde in die DFL-Kommission berufen - Sportdirektor Max Eberl. Foto: Dirk Päffgen.
Geschrieben von Andreas Plum
11.09.2017 14:42 Uhr

Die Deutsche-Fußball-Liga (DFL) hat in der vergangenen Woche ihre neu eingesetzten DFL-Kommissionen weiter komplettiert worden. Dabei wurden auch fünf Verantwortliche von Borussia Mönchengladbach mit in die Gremien berufen. Unterdessen darf sich der Klub über eine stattliche Summe für die Vermarktung des Trikot-Ärmels freuen.

So gehört Sportdirektor Max Eberl künftig der Kommission Fußball, Wolfgang Heilmann der Kommission Internationalisierung, Markus Aretz der Kommission Clubmedien, Stephan Schippers der Kommission Finanzen und Roland Virkus der Kommission Leistungszenten an.

„Als offizielle Gremien werden die Kommissionen ‚Fußball’, ‚Marketing & Sponsoring’, ‚Clubmedien’ und ‚Internationalisierung’ gegenüber dem DFL-Präsidium auf strategisch relevanten Feldern ebenso eine beratende Rolle einnehmen wie die beiden schon länger bestehenden Kommissionen ‚Finanzen’ und ‚Leistungszentren’, schreibt die DFL auf ihrer Webseite.

2 Millionen für den Trikot-Ärmel

Die H-Hotels AG, seit dieser Spielzeit offizieller Co-Sponsor der Borussia und darüber hinaus im ersten Vertragsjahr auch der erste offizielle Trikotärmel-Partner des VfL sollen sich ihr Engagement 2 Millionen Euro kosten lassen. Dies zumindest berichtet das Online-Portal ‚ISPO.com’.

Zudem ist die Hotel-Kette in dieser Spielzeit auch Ärmelsponsor von Werder Bremen. Die Wederaner sollen dafür 1,5 Millionen Euro erhalten. Ab dem Herbst 2018 betreibt die H-Hotels AG dann auch das neue Vier-Sterne-Hotel im neuen Komplex am Borussia-Park.

Einen Kommentar verfassen

Als Gast kommentieren

0
Kfz-Sachverständigenbüro Sebastian Dietz

Unfallschadengutachten, Unfallrekonstruktion & Wertgutachten

ibb Property Consulting

Erfolgreiche Bauherrenvertretung - eigentlich einfach, aber nicht selbstverständlich

Fohlen-Hautnah.de ist ein offiziell eingetragenes Magazin bei der Deutschen Nationalbibliothek (ISSN 1868-8233). Nachdruck und Weiterverarbeitung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung.