Max Eberl zu Gast im Doppelpass
Max Eberl: »Das kann einen Verein zerreißen«
Max Eberl war einen Tag vor der Mitgliederversammlung im Doppelpass zu Gast. Foto: Heiko van der Velden
  Kurz & Knapp
15.04.2018 14:25 Uhr
 | 
Verfasst von Hannah Gobrecht

Am Tag nach dem chancenlosen Auftritt der Fohlenelf beim FC Bayern München war Max Eberl im Sport1 Doppelpass zu Gast. Wir haben die wichtigsten Aussagen des Sportdirektors im Wortlaut zusammengefasst. Er sprach unter anderem über die gestrige Partie, die Erwartungshaltung und die Spielweise der Borussen.

Mit FohlenHautnah und Sven Breuer perfekt abgesichert zum Top Tarif

Es ist jedem schon passiert: im Straßenverkehr, beim Sport, beim Einkaufen oder bei einer Gefälligkeit. Fast überall kann Ihnen ein Missgeschick unterlaufen, das anderen einen Schaden zufügt. Das ist vollkommen normal und gehört zum Leben wie die Luft zum Atmen.

Max Eberl über…

…das Spiel gegen den FC Bayern:

Wenn du in der zweiten Halbzeit sämtlich Vorgaben des Trainers über Bord wirfst und etwas disziplinlos verteidigst, dann kommt das dabei raus. Dann bist du chancenlos gegen Bayern München. (…) Die Spielweise der ersten Halbzeit war so, dass du in München was holen kannst. Die Spielweise in der zweiten Halbzweit war disziplinlos von Spielern, die nicht mehr ihre Positionen gehalten haben, die wir brauchen, um gegen Bayern München zu verteidigen. Wir haben in der ersten Halbzeit sehr, sehr ordentlich verteidigt. (...) Wir kriegen zwei dämliche Gegentore, ansonsten hast du eigentlich relativ wenig zugelassen. (…) Das ist das, was uns ärgern muss. Und deswegen sitzen wir alle im Boot. Wir haben Fehler gemacht. Max Eberl hat Fehler gemacht, der Trainer, aber auch die Spieler müssen natürlich auch ein Stück weit das umsetzen, was der Trainer vorgibt als Idee und als Plan.

…Trainerentlassungen:

Du willst mit einem Trainer, mit dem du eine Saison und einen Kader planst, erfolgreich sein. Das ist das, was über allem steht, was wir tun. Und wenn es dann eben anfängt, wie Hans Meyer sagt „zu eitern“, dann musst du gucken, dass man gut über dies Probleme reden und über die Krise hinwegkommen. Das will ich schaffen. Ich will mit meinem Trainer auch mal drei, vier, fünf Spiele verloren haben, um dann wieder nach oben zu kommen. Es gibt keinen Trainer auf der Welt, und auch keinen Sportdirektor, der alles richtig macht. Das wird’s nicht geben. Und deswegen wird es Entscheidungen geben, wo es Entlassungen geben muss. Aber du willst es natürlich solange wie möglich versuchen, es mit deinem aktuellen Trainer hinzubekommen.

...Dieter Hecking:

Ich würde Dieter Hecking an Europa messen, wenn wir den Kader, wie wir ihn vor der Saison geplant haben, zur Verfügung gehabt hätten - über einen Großteil der Saison. Das kann ich ein Stück weit nicht.

…die Erwartungshaltung:

In einer optimalen Saison, die wir in den letzten Jahren auch gespielt haben, ist Europa möglich. (…) Wenn die Erwartungen so groß sind, dass es nur noch Europa geben muss, dann können wir Probleme kriegen. Das kann einen ganzen Verein zerreißen. Und deswegen sind wir gerade in keiner leichten Situation. Wir reden nichts schön und sagen: So schlecht ist das gar nicht. (…) Es geht nicht immer nur nach oben und wir haben die letzten Jahre Fantastisches geleistet. „Fluch der guten Taten“, höre ich sehr häufig. Damit haben wir gerade zu kämpfen und ich sträube mich auch nicht dagegen. Ich versuche nur alles auf die Realität zurückzuführen.

Die neue Frühjahr-Sommer-Kollektion ist da! Mit neuen, coolen Bike Styles und etlichen Klassikern in neuen Farben. Kommen Sie einfach vorbei und lassen Sie sich inspirieren

Die neue Frühjahr-Sommer-Kollektion ist da! Mit einigen Überraschungen für coole Tage und etlichen Klassikern in neuen Farben. Kommen Sie einfach vorbei und lassen Sie sich inspirieren

Veröffentlicht:  21.04.2018 12:01 Uhr

Der Sieg von Borussia Mönchengladbach gegen den VfL Wolfsburg war am Ende auch in der Höhe nicht unverdient und wackelte zu keiner Zeit. Weil die Borussen von Beginn an da waren und gerade in der ersten Hälfte ihre Chancen genutzt haben. In der Mixed Zone gab es von Beteiligten hinterher somit wenig zu meckern.

Veröffentlicht:  20.04.2018 22:18 Uhr

Mit 3:0 gewann Borussia Mönchengladbach am Freitagabend gegen den VfL Wolfsburg. Besonders in der ersten Halbzeit spielten sich die Fohlen in einen wahren Rausch, lagen durch die Tore von Lars Stindl, Raffael und Christoph Kramer bereits komfortabel in Front und stellten die Weichen für einen am Ende hochverdienten und ungefährdeten Sieg.

Partner aus der Region
An dieser Stelle siehst du eine zufällige Auswahl unserer Partner. Mit diesem Bereich unterstützen wir Unternehmen aus der Region. Vielleicht ist auch für Dich das passende Unternehmen dabei!
Erikmen Schuh & Schlüsseldienst
Ihr Schuh- und Schlüsseldienst aus Mönchengladbach
Fass-Factory
Individuelle Fassmöbel
Kfz-Sachverständigenbüro Sebastian Dietz
Unfallschadengutachten, Unfallrekonstruktion & Wertgutachten
Fohlen-Hautnah.de ist ein offiziell eingetragenes Magazin bei der Deutschen Nationalbibliothek (ISSN 1868-8233). Nachdruck und Weiterverarbeitung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung.