FOHLENHAUTNAH

Poulsen will sich bei Borussia durchbeißen

Saisonticker
09.06.2019 11:11 Uhr
Verfasst von AlbertSahBF

Vor einem Jahr lockten die Borussen Andreas Poulsen vom FC Midtjylland an den linken Niederrhein und ließen sich die Dienste 4,5 Millionen Euro kosten. Der Linksverteidiger sollte Druck auf Oscar Wendt ausüben. Gelungen ist dem 19-Jährigen das in Jahr eins bei den Fohlen nicht (0 Einsätze). Zu groß war der Sprung von der dänischen in die deutsche Eliteklasse, an die er sich ebenso erst noch gewöhnen musste wie an das neue Land nebst neuer Umgebung. Diese Eingewöhnungsphase hat man dem Dänen zugestanden, ab dem kommenden Sommer erwartet man nun aber mehr von dem Abwehrmann. Poulsen will im Jahr zwei durchstarten bei den Borussen und alles geben, um zu seinem ersten Profieinsatz zu kommen. »Ich bleibe zu 100 Prozent in Gladbach«, so der 19-Jährige im Interview mit 'Tipsbladet.dk'. »Ich werde mich mehr durchbeißen. Wir bekommen jetzt einen neuen Trainer, das ist ein Neustart für alle«, so Poulsen weiter. »Es geht jetzt darum, in der Vorbereitung Gas zu geben und die sich ergebenden Chancen zu nutzen.« Man darf also gespannt sein, wie sich Poulsen in seinem zweiten Jahr präsentiert. 

Vor einem Jahr lockten die Borussen Andreas Poulsen vom FC Midtjylland an den linken Niederrhein und ließen sich die Dienste 4,5 Millionen Euro kosten. Der Linksverteidiger sollte Druck auf Oscar Wendt ausüben. Gelungen ist dem 19-Jährigen das in Jahr eins bei den Fohlen nicht (0 Einsätze). Zu groß war der Sprung von der dänischen in die deutsche Eliteklasse, an die er sich ebenso erst noch gewöhnen musste wie an das neue Land nebst neuer Umgebung. Diese Eingewöhnungsphase hat man dem Dänen zugestanden, ab dem kommenden Sommer erwartet man nun aber mehr von dem Abwehrmann. Poulsen will im Jahr zwei durchstarten bei den Borussen und alles geben, um zu seinem ersten Profieinsatz zu kommen. »Ich bleibe zu 100 Prozent in Gladbach«, so der 19-Jährige im Interview mit 'Tipsbladet.dk'. »Ich werde mich mehr durchbeißen. Wir bekommen jetzt einen neuen Trainer, das ist ein Neustart für alle«, so Poulsen weiter. »Es geht jetzt darum, in der Vorbereitung Gas zu geben und die sich ergebenden Chancen zu nutzen.« Man darf also gespannt sein, wie sich Poulsen in seinem zweiten Jahr präsentiert.