Hoffenheim kommt für Hofmann und Kramer zu früh
Ginter steigt ins Lauftraining ein
Jonas Hofmann verlässt nach seiner individuellen Einheit den Trainingsplatz. Foto: Hannah Gobrecht
  Kurz & Knapp
12.12.2018 12:59 Uhr
 | 
Verfasst von Hannah Gobrecht

Am heutigen Mittwoch hat die Borussia die Vorbereitung auf das Auswärtsspiel am Samstag (15:30 Uhr) bei der TSG Hoffenheim aufgenommen. Erfreulicherweise war Matthias Ginter nach seiner schweren Gesichtsverletzung (Fraktur der Augenhöhle und des Kiefers) erstmals wieder auf dem Platz mit dabei. Ebenso trainierten Hofmann und Kramer weiterhin individuell. Das Hoffenheim-Spiel kommt für beide aber noch zu früh.

Werbeanzeige
Mit FohlenHautnah und Sven Breuer perfekt abgesichert zum Top Tarif

Es ist jedem schon passiert: im Straßenverkehr, beim Sport, beim Einkaufen oder bei einer Gefälligkeit. Fast überall kann Ihnen ein Missgeschick unterlaufen, das anderen einen Schaden zufügt. Das ist vollkommen normal und gehört zum Leben wie die Luft zum Atmen.

Bei Matthias Ginter war es mit Bekanntgabe der Diagnose klar, dass er in diesem Jahr kein Spiel mehr bestreiten wird. Doch trotzdem gab es am Mittwochmorgen erfreuliche Nachrichten, denn der Innenverteidiger absolvierte ein lockeres und individuelles Lauftraining, das er bis Ende des Jahres fortsetzen wird. Der große Bluterguss, den Ginter direkt unter dem Auge erlitt, ist schon fast vollständig abgeheilt, doch Ginter muss nun die Belastung ganz behutsam steigern. »Er braucht die Zeit bis zum 2. Januar, wenn wir wieder starten. Ich denke, dann ist er auch so weit, dass er wieder mit der Mannschaft trainieren kann«, so Hecking im Anschluss gegenüber unserer Redaktion. Damit dürfte Ginter der Fohlenelf mit dem Start der Rückrunde wie angekündigt wieder zur Verfügung steht. 

Kein Risiko bei Hofmann und Kramer eingehen

Dieter Hecking hatte letzte Woche die Hoffnung, dass Jonas Hofmann heute wieder ins Mannschaftstraining einsteigen könnte. Doch seine Muskelverletzung am Hüftbeuger ist noch nicht ganz auskuriert. »Man hat noch ein bisschen Flüssigkeit gesehen. Erst wenn die raus ist, besteht kein Risiko mehr, dass doch nochmal was reißt«, erklärte Hofmann.

Doch das bedeutet nicht, dass er Borussia in allen drei verbleibenden Partien fehlen wird. »Nürnberg und Dortmund habe ich jetzt noch auf gar keinen Fall abgehakt«, zeigte sich Hofmann optimistisch. 

Auch Christoph Kramer trainierte heute weiterhin individuell. »Beide hatten gestern nochmal eine Kontrolluntersuchung. Es ist noch nicht zu 100 Prozent verheilt. Das jetzt auf Krampf unbedingt für Hoffenheim hinzukriegen, macht aus unserer Sicht keinen Sinn. Von daher kann ich jetzt schon sagen, dass die beiden sicherlich nicht in Hoffenheim mit dabei sein werden«, verriet Hecking, dem dank des breiten Kaders genügend Alternativen zur Verfügung stehen.

Werbeanzeige
Schaffrath Onlineshop
Bestellen Sie bequem von Zuhause aus!

Bestellen Sie bequem von Zuhause aus rund um die Uhr in unserem neuen Schaffrath Onlineshop!
Derzeit bieten wir Ihnen Artikel aus folgenden Bereichen zum Kauf an: Dekoration & Wohnacces-soires, Schlafen & Bettwäsche, Leuchten & Lampen, Decken & Kissen, Badaccessoires, Haus-haltsartikel, Töpfe & Pfannen, Gardinen & Vorhänge, Bilder und Teppiche

Werbeanzeige
Overseas Logistic Services GmbH
Die globalen Frachtexperten

Wer in der Logistik Branche erfolgreich sein will, muss auf jede Situation flexibel reagieren. Als bodenständiger Mittelständler bieten wir Ihnen trotzdem die Kostenvorteile eines Global Players. Wie das funktioniert? Ganz einfach – die OLS arbeitet eng mit eigenen Büros und Partnern auf der ganzen Welt zusammen.

Veröffentlicht:  17.01.2019 10:51 Uhr

In dieser Spielzeit gehört Oscar Wendt bei Borussia Mönchengladbach wie gewohnt zu den Dauerbrennern. In der abgelaufenen Hinrunde hat der Schwede in allen 19 Pflichtspielen auf dem Platz gestanden und dabei nahezu stets durchgespielt. Unterdessen ist noch nicht abschließend geklärt, wie für den 33-Jährigen nach der Saison weitergeht. Allerdings spricht vieles für eine Vertragsverlängerung.

// Abseits
Veröffentlicht:  16.01.2019 10:25 Uhr

Die Weisweiler Elf hat am vergangenen Wochenende das zweite Hallenturnier absolviert. Beim Weserspucker Turnier in Minden belegte die Traditionself am Samstag einen hervorragenden 2 Platz. Mike Hanke erwischte dabei einen echten Sahnetag.

Werbeanzeige
Autohaus Louis Dresen GmbH & Co. KG - Aachener Straße 235 - 41061 Mönchengladbach
Werbeanzeige
Partner aus der Region
An dieser Stelle siehst du eine zufällige Auswahl unserer Partner. Mit diesem Bereich unterstützen wir Unternehmen aus der Region. Vielleicht ist auch für Dich das passende Unternehmen dabei!
Hirsch Umzüge & Spedition
Ein Familienunternehmen seit 1989!
Holter GmbH
Sanieren statt erneuern Ihrer Fußbodenheizung - Heizung, Sanitär, Klima
Möbel Schaffrath
Ihr Einrichtungsexperte am Niederrhein seit 1961!
OVERSEAS Logistic Services GmbH
Wir spielen immer international - Die globalen Frachtexperten
Fohlen-Hautnah.de ist ein offiziell eingetragenes Magazin bei der Deutschen Nationalbibliothek (ISSN 1868-8233). Nachdruck und Weiterverarbeitung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung.