FOHLENHAUTNAH
Gastspieler Mathias Jørgensen hinterlässt guten Eindruck in Jerez

Eberl: »Mathias besitzt großes Potenzial und ein gutes Näschen«

Kurz & Knapp
10.01.2019 14:55 Uhr
Mathias Jørgensen von Odense BK darf in Jerez seine Visitenkarte abgeben. Foto: Dirk Päffgen.
Verfasst von Andreas Plum

Seit nunmehr sechs Tagen befinden sich sowohl die Profis als auch die U23-Mannschaft von Borussia Mönchengladbach im Trainingslager in Jerez de la Frontera. Mit dabei ist auch Mathias Jørgensen. Der 18-jährige Angreifer darf sich in Spanien präsentieren – und macht das bisher sehr gut.

»Mathias ist ein junger Spieler, den wir mal zu einem Probetraining holen und ihn sehen wollen. Odense hat uns die Möglichkeit gegeben, ihn mit ins Trainingslager zu nehmen. Darüber sind wir sehr dankbar. Jetzt wollen wir ihn mal eine Woche auf Herz und Nieren testen«, sagt Max Eberl.

Jørgensen gilt in seiner Heimat Dänemark als großes Talent und hat seine Torjäger-Qualitäten dort bereits unter Beweis gestellt. In der laufenden Spielzeit hat der Angreifer in wettbewerbsübergreifend 22 Einsätzen bereits 10x (2x bei den Profis) ins Schwarze getroffen und zwei Vorlagen gegeben.

»Er besitzt für uns großes Potenzial«

»Er besitzt für uns großes Potenzial und ist ein Stürmer, der gute Laufwege, eine gute Schnelligkeit und ein gutes Näschen hat«, beschreibt Borussias Sportdirektor den 18-jährigen und ergänzt: »Er ist nicht die klassische Nummer Neun, sondern eher einer, der gute Laufwege in die Tiefe und eine gute Beweglichkeit hat.«

Apropos »gutes Näschen«. Das hat der dänische U19-Nationalspieler auch gleich im ersten und einzigen Test der U23 in Jerez gegen den FC Den Bosch bewiesen. Gegen den Tabellenführer der niederländischen 2. Liga traf Jørgensen bei der 2:5-Niederlage zum zwischenzeitlichen 1:2-Anschluss. Nach einem langen Ball in die Spitze umspielte der Rechtsfuß Torhüter van der Steen cool und schob die Kugel letztlich ins leere Tor.

Und nicht ‚nur’ aufgrund des Tores scheint der Angreifer von Odense BK in Spanien eine gute Visitenkarte abzugeben. »Mathias präsentiert sich gut, er ist absolut top. Er ist ein cleverer und schneller Spieler, der sich gut zwischen den Linien bewegt«, lobt Borussias Nachwuchschef Roland Virkus den Youngster.

Verpflichtung des U-Nationalspielers steht im Raum

Odense-Sportdirektor Jesper Hansen hat einen Wechsel des Angreifers in Aussicht gestellt. »Das kann man sagen. Zumindest sind wir im Dialog. Und dann muss man sehen, wie es endet«, so Hansen.

Bei den Borussen wird man sich in Bezug auf einer mögliche Verpflichtung die nötige Zeit nehmen und genau abwägen. »Es ist ja immer die Frage, was man sucht. Er ist ein guter Junge«, sagt Virkus. »Jetzt muss man sehen, ob er in das Profil passt, das wir uns vorstellen. Er ist jetzt erstmal die Woche bei uns und danach schauen wir mal.« Jørgensen steht beim aktuellen Tabellensiebten der dänischen Superliga noch bis Sommer 2021 unter Vertrag und besitzt derzeit einen Marktwert von 100.000 Euro.

Jørgensen vom Interesse der Borussen geschmeichelt