FOHLENHAUTNAH
Insgesamt fünf Ausfälle, Jantschke bereit

Ginter fehlt definitiv gegen Freiburg

Kurz & Knapp
14.03.2019 13:13 Uhr
Ginter wird gegen den SC Freiburg sein siebtes Spiel in dieser Saison verletzungsbedingt verpassen. Archivfoto: Dirk Päffgen
Verfasst von Hannah Gobrecht

Im morgigen Heimspiel gegen den SC Freiburg muss Borussia Mönchengladbach auf Innenverteidiger Matthias Ginter verzichten. Darüber hinaus fehlen vier weitere Spieler.

Die Hoffnung war da, doch jetzt gibt es Gewissheit: Matthias Ginter fällt auch für die Partie gegen seinen Ex-Klub am Freitagabend (20:30 Uhr) aus. Der 25-jährige, den muskuläre Probleme am Oberschenkel plagen, konnte zwar diese Woche wieder ein individuelles Lauftraining absolvieren, aber noch kein einziges Mal mit der Mannschaft trainieren. 

»Wenn wir Sonntag gespielt hätten, hätte es klappen können«, erläuterte Dieter Hecking. »Aber ohne ein Mannschaftstraining macht es wenig Sinn. Ich denke aber, dass er am Samstag schon große Teile des Spielersatztrainings mitmachen kann.« Somit hätte die Verletzung wohl keine Auswirkungen auf eine mögliche Nominierung für die Nationalmannschaft. Bundestrainer Joachim Löw wird am morgigen Freitag seinen Kader bekannt geben. »Ich hatte Kontakt zu Jogi Löw. Jetzt liegt es an ihm, ob er ihn nominieren wird oder nicht«, verriet Hecking und ließ dabei offen, wie genau die Absprache mit Löw aussieht.

Doch für die Borussia zählt ohnehin nur das Spiel gegen den Sport-Club, in dem es um wichtige Punkte im Kampf um Europa geht. So wird Routinier Tony Jantschke wohl erneut den Platz von Ginter einnehmen und in der Viererkette verteidigen. Neben Ginter fehlen auch Ibrahima Traoré (Leisten-OP), Josip Drmic (Muskelfaserriss im Oberschenkel), Jordan Beyer (Sprunggelenksprobleme) und Mamadou Doucouré (Muskelbündelriss im Oberschenkel).